So sichern Sie Ihre Daten für die Zukunft

Heutzutage tragen wir unser ganzes Leben auf dem Smartphone mit uns herum. Wichtige Dokumente und vor allem Fotos speichern wir zwar auf dem Handy ab, aber wenn dieses kaputt oder verloren geht, sind die wertvollen Erinnerungsstücke weg. Ein Back-up sorgt dafür, dass die Daten vom Smartphone in eine Cloud, also in einen virtuellen Speicher, kopiert werden, doch nicht jeder Handynutzer hält das Back-up für nötig. Und wenn der Speicherplatz auf der Cloud zu Ende geht, werden die Daten auch dort nicht mehr gespeichert.

Wer auf Nummer Sicher gehen will -zumindest ein wenig- speichert die Daten auf dem privaten PC oder Laptop. Dort scheinen sie auf den ersten Blick sicher vor Zerstörung oder Verlust zu sein, doch auch ein Computer kann gestohlen werden oder plötzlich nicht mehr funktionieren. Aus diesen Gründen sollten externe Festplatten mit Verschlüsselung Ihr Mittel der Wahl sein, wenn Sie Ihre Dateien langfristig sichern möchten.

Datenschutz und Datensicherung

Ein weiterer Punkt, den viele Menschen nicht beachten, wenn es um das nachhaltige Sichern von persönlichen Daten geht, ist die Gefahr, die von einem möglichen Zugriff Dritter ausgeht. Gerade bei vertraulichen Inhalten, wie beispielsweise Ihrer Kreditkartennummer, Ihrer Anschrift oder andere persönliche Daten, sollten Sie deshalb einen Schritt voraus denken.

Während Daten auf der internen Festplatte Ihres Gerätes zwar sicher zu sein scheinen, kann es bei Angriffen durch Hacker zu Datenraub und eventuell sogar zu Datenmissbrauch kommen. Deshalb empfiehlt es sich, solche sensiblen Dinge schnellstmöglich von dem Smartphone oder PC zu entfernen. Selbstverständlich sollte man diese Dateien aber dauerhaft speichern, wenn man sie in der Zukunft noch benötigt. Eine externe Festplatte eignet sich dafür besonders gut, wenn sie Ihre Daten nicht nur sichert, sondern diese durch Verschlüsselung auch schützt.

Mögliche Probleme bei der Nutzung externer Festplatten

Wer bisher nicht mit externen Festplatten gearbeitet hat, befürchtet häufig, dass das technische Know-how dafür nicht ausreichen könnte. Die größten Befürchtungen sind dabei, auf Probleme zu stoßen und Daten dauerhaft zu verlieren, die man ja eigentlich sichern wollte.

Doch nur in Ausnahmefällen ist ein Grundmaß an technischem Wissen notwendig, etwa dann, wenn man eine externe Festplatte formatieren muss. Doch wer sich genauer damit beschäftigt und etwas im Internet recherchiert, kann auch das sehr schnell und ohne Komplikationen lösen.

Ein weiterer Punkt, der Nutzern Kopfzerbrechen bereitet, ist es, dass die Festplatte nicht erkannt wird. In der Regel sollte Ihr PC dabei keine Probleme haben, aber falls doch, sorgen die Betriebsanleitungen der externen Speicher dafür, dass Ihre Software doch noch auf die Festplatte zugreifen kann.

So finden Sie die perfekte Festplatte

Wenn Sie sich eine externe Festplatte zur Sicherung und zum Schutz Ihrer digitalen Dokumente und Fotos zulegen möchten, sehen Sie anfangs vielleicht den Wald vor lauter Bäumen nicht, denn Angebot und Preisspanne sind vielseitig.

Wie in vielen anderen Bereichen sollten Sie beim Kauf eines externen Speichergerätes darauf achten, dass das Preisleistungsverhältnis stimmt. Legen Sie vor der ersten Recherche fest, wie viel Speicherplatz Sie ungefähr benötigen werden. Es empfiehlt sich, dann noch einen Puffer hinzuzurechnen, sollte sich Ihr Speicherbedarf wider Erwarten erhöhen.

Günstige Modelle schneiden häufig im Test nicht schlechter ab als High-end Produkte. Dennoch sollten Sie darauf achten, namhafte Hersteller auszuwählen. Achten Sie auch darauf, ob Sie für das Gerät Ihrer Wahl eine Versicherung abschließen können und ob es die Möglichkeit einer Wiederherstellung von Daten gibt, falls es zu einem Defekt kommt. Dies ist zwar sehr selten der Fall, sollte aber bedacht werden.

So lagern Sie Ihre externe Festplatte

Wenn es nicht nur um die Sicherung, sondern vor allem um den Schutz Ihrer Daten geht, sollten Sie Ihre externe Speicherplatte nie in der Nähe Ihres Computers lagern. Vor allem bei Unternehmen kann man so dafür sorgen, dass gespeicherte Dateien im Falle eines Diebstahls oder einer Zerstörung der Computer erhalten bleiben.

Sie speichern Ihre Daten schon? Aber sicher!

Das Risiko des Datenverlustes wird häufig verkannt. Meist wird es uns erst dann richtig bewusst, wenn wir bereits einen Verlust erlitten haben. Schützen Sie deshalb sich und Ihre wichtigen Dateien.